« zur Startseite

Es ist kein Zweifel, dass viele der häufigsten Zivilisationskrankheiten mit der Art unserer Ernährung zusammenhängen.

Während der letzten Jahrzehnte haben sich unsere Ernährungsgewohnheiten quantitativ und qualitativ verändert, in einer Geschwindigkeit, an die sich unser Organismus nicht anpassen konnte. Daraus resultieren Gesundheitsstörungen, die durch eine bewusste Ernährung vermeidbar wären.

Durch eine unbedachte Ernährung nehmen wir häufig mehr Kalorien zu uns, als wir bräuchten. Wir essen zuviel, weil wir zu unregelmäßig und zu schnell essen. Von eminenter Wichtigkeit ist die Regelmäßigkeit der Nahrungsaufnahme, auf 3 bis 5 Mahlzeiten über den Tag verteilt. Auf keinen Fall sollten Mahlzeiten übergangen werden. Das Ausfallen lassen einer Mahlzeit führt dazu, dass voller Erwartung die nächste Mahlzeit anvisiert wird. Diese Mahlzeit fällt dann gerne zu groß aus, da aufgrund der ausgefallenen Mahlzeit vermeintlich noch viel Platz ist. Wir nehmen uns nicht genügend Zeit unsere Mahlzeit bewusst und mit Genuss zu essen. Das Sättigungsgefühl braucht eine Weile, bis es eintritt und bis dahin ist durch schnelles Essen die Kalorienaufnahme schon viel zu hoch.